Der Bergmannsgruss



„Glück Auf!“ – das ist der Bergmannsgruß der Bergleute, der nach wie vor in unserem Tagbau verwendet wird. Er soll eine Verkürzung dieser Redewendung sein:

Ich wünsche Dir Glück, tu einen neuen Gang auf.

Angeblich entstand dieser Gruß im sächsischen Erzgebirge zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert und schildert des Bergmanns Hoffnung, dass sich neue Erzgänge auftun. Zusätzlich soll der Gruß Ausdruck sein für den Wunsch, dass die Bergleute nach getaner Arbeit gesund aus dem Bergwerk ausfahren.

Auch in der Volksschule und der Neuen Mittelschule Eisenerz grüßen die Schüler und Schülerinnen das Lehrpersonal noch immer mit „Glück Auf!“

 

Zurück