Die Mettenschicht



Die Mettenschicht hat in Eisenerz eine lange bergmännische Tradition. Die Mettenschicht war ursprünglich die letzte Schicht vor Weihnachten, bevor die Kameraden für eine gewisse kurze Zeit von den Gefahren der untertägigen Stollen entfliehen konnten. Heute wird diese letzte Schicht nach wie vor zelebriert, obwohl es schon einige Jahrzehnte keinen Untertageabbau mehr gibt.

In ihrer heutigen Form gibt es die Mettenschicht in Eisenerz seit 1984 – damals ließ Bergrat Anton Manfreda diesen Brauch wieder aufleben. Mit der Organisation der Mettenschicht ist seit 1984 der Montanhistorische Verein Österreich (MHVÖ) – Arbeitskreis Innerberg – sowie der Knappschaftsverein Eisenerz-Radmer-Vordernberg betraut. Mit dem alten Mannschaftszug der Bergleute, der Katl, fahren die Menschen in den Franz Stollen hinein und begeben sich zu der Barbaranische, wo eine heilige Messe mit Musik und Gesang abgehalten wird.

 

Termin Mettenschicht 2017:

15. Dezember

 

Zurück