Sehenswürdigkeiten in Eisenerz


Die Stadt Eisenerz

Eisenerz ist eine historisch gewachsene Bergstadt mit einem sehenswerten Altstadtkern, in dem man noch immer das Flair vergangener Zeiten spürt und sich von den ehrwürdigen alten Häusern verzaubern lassen kann.

Leopoldsteinersee

Der Leopoldsteinersee wurde von den Steirern zum schönsten See der Steiermark gewählt. Der smaragdgrüne Bergsee liegt am Fuße einer steil aufragenden Felswand und lädt ein zu Spaziergängen, Bootsfahrten und einem anspruchsvollen Klettersteig.

Kirchenburg St. Oswald

Glück Auf! TIEF OBEN im ERZ! Hoch über Eisenerz ruht sie als stiller Wächter über unserer Bergstadt. Am Fuße des Erzberges aber wird sie zum Stein gewordenen Tor der einstigen Gruben dieses Berges. Jeder Grubenfahrt in die Tiefe des Berges ging es Bergmanns Bitte um Gottes Schutz und Beistand für das Tagwerk voran.

Museum im alten Rathaus

Im ursprünglichen Ortszentrum am Bergmannplatz gelegen, erzählt man nunmehr im Alten Rathaus die über die Jahrhunderte lange wechselvolle Beziehung zwischen dem Berg und der Stadt Eisenerz.

Das erste Postmuseum Österreichs

Eingebettet in den historischen Räumen des Kammerhofes, einem ehemaligen Jagdschloss Kaiser Franz Josefs I., zeigt dieses Museum eindrucksvoll die Entwicklung des Post- und Telegrafenwesens von der Kaiserzeit bis heute.

Erzbergbräu – die Privatbrauerei

Bergbau und Bier sind seit Jahrhunderten miteinander verbunden. Nach der schweren Arbeit unter Tage kehrten die Bergleute gerne auf ein erfrischendes Bier ein. Werfen Sie einen Blick in die kleine Eisenerzer Privatbrauerei mit ihren glänzenden Kupferkesseln und lassen Sie sich vom Bierbrauer zeigen, wie stollengereifter „Gruamhunt“ entsteht.

Das Radwerk IV in Vordernberg

Das Radwerk IV ist der einzige noch vollausgestattete Holzkohlehochofen Österreichs. Radwerke nannte man Hochofenanlagen, bei denen ein Wasserrad das Gebläse für Verbrennungsluft antrieb. In Vordernberg befanden sich entlang des Baches 14 Radwerke, wovon zwei in einem Industriemuseum besichtigt werden können.  

Kupferschaubergwerk Radmer

Bereits in der Bronzezeit wurde im Bereich des Radmertales erstmals Kupfer gewonnen. Der Kupferbergbau in der Hinterradmer umfasste insgesamt ca. 60 Stollen, von denen heute nur mehr wenige bekannt und zugänglich sind. Im Schaubergwerk kann man mittelalterlichen Kupferbergbau hautnah erleben und fährt dabei mit der kleinsten Stollenbahn Österreichs.